Fruchtstück

#16.2 Passau – Die Stadt der drei Flüsse

In Passau treffen an einem Punkt drei Flüsse aufeinander: Donau, Inn und Ilz. Das bedeutet, die Stadt hat nicht viel Platz, zumal noch steile Anhöhen das Ganze umschließen. Romantisch und sehenswert!

Die Altstadt ist mit kleinen Gassen durchzogen und so musste auch die St. Paul Kirche sich hinsichtlich Größe und Lage der Situation anpassen.

Der St. Stephans Dom hat etwas mehr Platz bekommen. Die Barockkathedrale ist im Inneren wirklich sehr imposant.

Auf zur nächsten Kirche. Das Paulinerkloster Mariahilf liegt südlich des Inn. Es handelt sich um eine kleine Wallfahrtskirche, die über eine wirklich lange überdachte Treppenstiege – als „Himmelsleiter“ zu betrachten – erklommen werden muss. 321 Stufen. Auch hier ist der Weg das Ziel. Oben angekommen wird man auch mit einer tollen Aussicht auf Inn, Altstadt, Dom und Veste Oberhaus belohnt.

Was macht man in einer Stadt mit drei Flüssen sonst noch: natürlich eine kleine Schiffsfahrt mit der Sissi. Vor allem von Osten zurückkommend hat man einen schönen Blick auf die Altstadt. Nach dem Anlegen ging es zufällig durch das Swarovski Schiff hindurch wieder an Land (Selfie muss sein…).

Am Rathausturm kann man gut erkennen, was es heißt, nur von Wasser umgeben zu sein.

Für die Übernachtung haben wir den Stellplatz an der Ilzbrücke (Halser Straße) genutzt.

Am nächsten Morgen sind wir zum Veste Oberhaus hinaufgekraxelt. In der Hügelfestung erwartet einen ein Geschichtsmuseum und ein Wahnsinnsausblick von verschiedenen Positionen, der nicht zu übertreffen ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.