Fruchtstück

#9 – Pössltreffen in Lauenförde

Als größere Veranstaltung im Rahmen des Pössl-Forums fand bereits 2016 ein Treffen in Lauenförde statt. Die Resonanz war so positiv, dass die Veranstaltung 2017 sofort wieder auf dem Programm stand und bereits innerhalb kurzer Zeit nach Anmeldungsfreigabe ausgebucht war. Treffpunkt war der Campingplatz „Yachthafen Dreiländereck“ in Lauenförde (http://www.yachthafen-dreiländereck.de/), wo den Kastenwagenfahrern eine große Wiese für das Treffen zur Verfügung gestellt wird. Der Platz reicht für ca. 50 Fahrzeuge. Das Treffen ging vom 30.09. bis zum 03.10.2017.

Dreiländereck deshalb, weil dort die Landesgrenzen Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Hessen aufeinandertreffen. Der Campingplatz liegt allerdings noch in Niedersachsen. Bis nach Hessen sind wir leider auch nicht gekommen.

Da bei unserer Ankunft am Samstag zuerst noch die Sonne schien, haben wir Tisch und Stühle rausgeholt und uns schnell noch ein paar Würstchen zum Mittagessen gegrillt.

Allerdings konnte man schon an den Wolken erahnen, dass das Wetter nicht mehr lange so bleiben würde. Ab ca. 17:00 Uhr setzte dann auch der Regen ein.

Am Samstag waren um die 110 Kastenwagenfahrer mit etwas über 50 Fahrzeugen auf dem Treffen. Die Mehrzahl waren natürlich Pössl oder Globecar sowie Clever und Roadcar Fahrer und Fahrerinnen, z.T. mit Kindern und ganz vielen Hunden. Es gab aber auch ein paar andere Fabrikate. Viele der Teilnehmer kannten sich virtuell bereits aus dem Pösslforum (www.poesslforum.de). Aber bei so einer Veranstaltung kann man sich dann auch mal persönlich kennenlernen. Wir konnten aufgrund anderer Termine leider nur von Samstag bis Montag bleiben. Dank der Veranstaltungsleitung und der Planung vorab und vor Ort war alles super – auch wenn der Wettergott nicht immer ganz mitgespielt hat. Die Wiese war aufgrund von Dauerregen so durchweicht, dass viele Kästen bei der Abreise nur mit Hilfe des Radladers vom Campingplatzbetreiber aus dem Matsch gezogen werden konnten. Jürgen (juh) hat die Wagenburg auf der Wiese mal wieder mit seiner Drohne von oben festgehalten.

Da wir erst am Samstag angereist waren, haben wir nur noch einen Platz am Ende bekommen. Der große Vorteil von diesem Platz war aber, dass er noch nicht so durchgeweicht war wie die restliche Wiese und wir noch auf Grün aussteigen konnten. Bei anderen Teilnehmern war es nur noch knöcheltiefer Matsch.

Wir hatten auf jeden Fall unseren Spaß und ein großes Zelt, in dem wir halbwegs trocken klönen konnten. Den Rest erledigte das Freibier eines Sponsors sowie viele von den Teilnehmern mitgebrachte „Säfte“.

Leider schüttete es am Samstagabend immer noch aus Kübeln und so wurde es nichts mit dem Lagerfeuer. Dieses wurde dann aber am Sonntagabend nachgeholt.

Am Sonntag war das Wetter auf jeden Fall gut genug, um mit etlichen Teilnehmern eine kleine Wanderung in die nähere Umgebung von Lauenförde zu machen. Ein Anlaufpunkt ist dort der Weser-Skywalk in der Nähe von Bad Karlshafen.

Von der Aussichtsplattform hat man einen grandiosen Ausblick auf die Weser.

Aber es gab auch „lecker“ Pilze im Wald.

Vom Weserradweg hat man dann noch einmal einen Blick auf den Skywalk und die Hannoverschen Klippen.

Zum Abschluss der Wanderung wurde dann noch gemeinsam in einem nordrhein-westfälischen Gasthof an der Weser, bei herrlichem Sonnenschein, draußen zu Mittag gegessen, bevor es dann wieder über die Landesgrenze nach Niedersachsen, vorbei an ein paar Gänsen, zu unserem Stellplatz ging.

Wir freuen uns jetzt schon auf das nächste gemeinsame Treffen!

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.