Fruchtstück

#29.3 – Fürstliches Porzellan in Fürstenberg

Vor dem Rückweg nach Hause haben wir das Museum Schloss Fürstenberg besucht. Von der Terrasse außen sowie einigen Fenstern innen bietet sich ein grandioser Blick über die Weser.

Auch hier hat man trotz des mitunter altbackenen Themas „Porzellan“ es geschafft, ein modernes Museum zu bieten. Von der Geschichte des weißen Goldes, über Dekore, Designs und Herstellungsverfahren kann man so einiges an Wissen mitnehmen.

Hauchdünne Blätter aus Porzellan bilden die imposante Rauminstallation „Leaves“ von Ulli Böhmelmann.

Lust, etwas selbst zu bemalen?

Aus der Schatzkammer mit zahlreichen Exponaten:

Ein interessant beleuchtetes Treppenhaus in dem altehrwürdigen Gebäude.

Der Werksverkauf bietet gute Rabatte, der Preis für weißes Gold ist dennoch ordentlich. Danach ging es wieder heimwärts.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.